Psychotherapie, Einzeltherapie

Der  A b l a u f  einer Einzeltherapie vollzieht sich in der Regel wie folgt:

 

In einem V o r g e s p r ä c h  besteht die Möglichkeit zum gegenseitigen Kennenlernen und zur Klärung offener Fragen. Wir besprechen den formalen Rahmen einer therapeutischen Zusammenarbeit (z.B. Honorar, Abrechnungsmöglichkeiten, Absage von vereinbarten Terminen u.ä.) und insbesondere die Frage, ob Psychotherapie überhaupt sinnvoll ist für das persönliche Anliegen. Nach einer Bedenkzeit entscheiden wir beide, ob wir zu einer therapeutischen Zusammenarbeit bereit sind.

 

In den e r s t e n  S i t z u n g e n erarbeiten wir gemeinsam ein Arbeitsbündnis, das die therapeutischen Zielsetzungen und Vorgehensweisen beinhaltet, ferner die Therapiefrequenz für die Startphase u.a.m.  Die Therapie ist grundsätzlich zeitlich offen und für meine Klienten jederzeit beendbar; Voraussetzung ist jedoch, dass noch eine Abschlussitzung stattfindet.

 

Die Z e i t d a u e r einer Therapie kann variieren zwischen einigen wenigen Sitzungen und einer mehrjährigen Zusammenarbeit. Wenn es etwa um die Veränderung von Strukturen und Muster der Persönlichkeit geht – Schemata, die immer wieder zu denselben dysfunktionalen Erlebens- und Verhaltensweisen führen – ist erfahrungsgemäß ein Therapiezeitraum von etwa zwei Jahren erforderlich. Wenn die Therapie den Charakter einer Beratung annimmt, z.B. in konkreten Entscheidungssituationen, sind einige Sitzungen oft völlig ausreichend. Immer klären wir gemeinsam und einvernehmlich den Verlauf und die Dauer unserer therapeutischen Zusammenarbeit.